PROJECT Immobilien verkauft Hotelimmobilie in einem bis 2025 entstehenden Mixed Use-Quartier in Berlin-Köpenick an Premier Inn

3 Likes
PROJECT Immobilien verkauft Hotelimmobilie in einem bis 2025 entstehenden Mixed Use-Quartier in Berlin-Köpenick an Premier Inn

Die PROJECT Immobilien Wohnen und Gewerbe GmbH hat den vierten Bauabschnitt einer insgesamt über 30.000 Quadratmeter großen Quartiersentwicklung in der Wendenschloßstraße 142 in Berlin-Köpenick an eine Tochtergesellschaft der Premier Inn Holding GmbH verkauft. Der dort entstehende Hotelneubau im Berliner Südosten umfasst 157 Zimmer mit einer Bruttogrundfläche von rund 5.224 Quadratmetern sowie ca. 50 Pkw-Außenstellplätzen. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Laufe dieses Jahres. Mit der geplanten Fertigstellung im Jahr 2025 wird Premier Inn sowohl Betreiber als auch Eigentümer des Hotels. Eine solche Owner-Operator-Rolle strebt Premier Inn bei immer mehr Projekten an. Dadurch bekennt sich die Hotelkette noch stärker zu einem Standort als bei einem befristeten Pachtmodell.

Auf dem Grundstück des ehemaligen Funkwerks Köpenick, in attraktiver Wasserlage direkt an der Dahme, ist die Entwicklung eines in vier Bauabschnitte unterteilten Quartiers geplant, das aus Eigentumswohnungen, Mietwohnungsbau, öffentlich gefördertem Wohnraum sowie Gewerbeeinheiten besteht. Insgesamt entstehen rund 20.000 Quadratmeter unterschiedlichster Wohnformen und knapp 10.000 Quadratmeter Gewerbefläche. „Damit vereint das Quartier eine vielfältige Immobilienmischung an einem einzigen Standort“, sagt Martin Neumann, Geschäftsführer von PROJECT Immobilien. „Das ermöglicht die Schaffung lebhafter Quartiere, von denen alle Nutzer profitieren.“  Hotelprojekte im Rahmen von Quartiersentwicklungen sind auch ein Schwerpunkt von Premier Inn. „Inzwischen geht es für Premier Inn bei der Mehrzahl der neuen Projekte um solche Mixed-Use Developments“, sagt Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director bei Premier Inn Deutschland: „Ein nachhaltiger Nutzungsmix wie bei diesem Berliner Projekt ist auch ein entscheidendes Plus für die Immobilienbewertung.“

Mit dem Hotel in Berlin-Köpenick verkauft PROJECT Immobilien bereits zum zweiten Mal eine Projektentwicklung an Premier Inn. 2021 erwarb die Marke bereits den kurz vor der Eröffnung stehenden Neubau mit 296 Zimmern in der Alexander-Meißner-Straße 2 im Business Park Berlin, direkt am Flughafen BER und nahe zum Tesla-Werk Grünheide gelegen. Mit diesen beiden Developments wird sich die Zahl der Premier Inn-Hotels in der Hauptstadt auf insgesamt fünf und die Zahl der Zimmer auf fast 1200 erhöhen. Die drei bereits in Betrieb befindlichen Häuser beherbergen Gäste bisher am Alexanderplatz, in Charlottenburg und in Wilmersdorf.

Premier Inn gehört seit der Eröffnung des ersten Hotels in Frankfurt am Main im Jahr 2016 zu einer der am stärksten expandierenden Hotelmarken in Deutschland. Inzwischen sind 45 Hotels eröffnet. Fast genauso viele weitere Projekte, die gerade im Bau oder in der Planung sind, hat sich die Marke zusätzlich über Kauf- oder Mietverträge gesichert. „Bis zu 400 Häuser sind insgesamt geplant“, erläutert Acquisitions Director Sauer.

Die PROJECT Immobilien Gruppe mit Hauptsitz in Nürnberg realisiert seit über 25 Jahren erfolgreich Wohn- und Gewerbeimmobilien in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rhein-Main, Rheinland und Wien.

premierinn.com/

Das könnte Dich auch interessieren: